Zitate und Gedichte

 

"Ich komme, ich weiß nicht woher,

Ich bin, ich weiß nicht wer,

Ich sterb`, ich weiß nicht wann,

Ich geh`, ich weiß nicht wohin,

Mich wundert`s, dass ich so fröhlich bin"

Spruch aus dem Mittelalter

Suchen Sie stets innere Ruhe. Alles, was sie davon abbringt, beobachten Sie (woher und weshalb es kommt, wie es entsteht, wirkt und vergeht); schon allein dadurch wird es geschwächt und Ihr Streben nach gesammelten Geiste gestärkt. Gelassen Sein ist das Höchste, was ein Mensch erreichen kann - richten Sie Ihr Leben danach aus.

unbekannt

 

Auf Bildung allein gründet keine innere Wertstruktur, als Leitbild für Verhalten reicht sie nicht. Wissen schließt Weisheit nicht ein.

 

Außer Frage: Bildung bleibt eine Grundlage für die Entwicklung des Menschen und seiner Persönlichkeit.

Gelassenheit/ Lit.1

Von den Gedanken nimmt unsere Seele ihre Farbe an.

Marc Aurel

Wie verhält sich ein gelassener Mensch in der Zeit?"

Er lebt im gegenwärtigen Augenblick ohne selbstsüchtigen Vorsatz und nimmt sein Höchstes wahr, sei es im Gewöhnlichen oder im Erhabenen.

Heinrich Seuse

Wenn du die Begrenztheit deines äußeren Ziels erkannt hast, dann gibst du die unrealistische Erwartung auf, dass es dich glücklich machen soll, und unterwirfst es deinem inneren Ziel. [...] Danach ist das äußere Ziel nur mehr ein Spiel, das du einfach weiterspielst, weil es dir Spaß macht.

Gelassenheit Lit. Tolle 2003 S.100