"Gelassenheit" - ein deutscher Begriff?

Wenn wir in den Wörterbüchern nachschlagen, dann finden wir in den verschiedenen Sprachen Übersetzungen für "Gelassenheit", die sich zwischen den Bedeutungsinhalten von der Ruhe bis zur Kühle bewegen. So meint im Schwedischen "lugns, lugnet" Ruhe, Stille und Gelassenheit. Im Englischen lautet die Übersetzung für Gelassenheit "calmness", Ruhe, aber auch Kühle und Beherrschung, "coolness", "composure". Im Spanischen ist Gelassenheit zwischen Gleichmut, "ecuanimidad", und Ruhe, "reposo", "calma" (Ruhe, Stille, Frieden, Windstille), "tranquilidad", angesiedelt. In der russischen Sprache ist Gelassenheit mit unerschütterlicher Ruhe, "spokojstvie" und "nevozmutimist", aber auch mit Kaltblütigkeit, "chladnokrovie", übersetzt. Ein exaktes sprachliches Äquivalent für die deutsche Ausdrucksform von Gelassenheit scheint es nicht zu geben.

Lit.1/S.14

 

..  Das Wort Gelassenheit ist ein Wort der deutschen Sprache. Es ist in der deutschen Mystik, wohl von Meister Eckhart, gebildet und deshalb einzigartig und unübersetzbar" (Lit.2/S.110). So hat es einen zeitlich ähnlichen Ursprung wie das vielleicht schönste Wort der deutschen Sprache "Glück" im 12. Jh..

... "Gelassenheit" aber ist in seinem Ursprung nach ein christlich religiöses, mystisches und theologisches Wort. Es hat durch die Jahrhunderte viele Bedeutungsänderungen erfahren, und als Ergebnis dessen können wir heute sagen, dass es zahlreiche verschieden Stufen des Gelassenseins gibt, deren höchste nur Auserwählte zuteilwerden dürfte. ... Glück erlebt ein jeder dann und wann im Lebensverlauf. Beim Gelassensein ist das viel schwieriger.

Gelassenheit ist nicht zufällig, ... , sie ist eine Geisteshaltung, ein Seelenzustand oder eine Tugend und nur unter Einbeziehung der gesamten Existenz möglich.

Wie Glück ist sie weder planbar noch zu erzwingen. Sie ereignet sich, wenn bestimmte Umstände gegeben sind. 

Zur Gelassenheit gehören Zeit, Liebe, Ergriffenheit, Loslassen, Klarheit, Weisheit. Lebenserfahrung.

Weite und auch Glück hat man, doch gelassen muss man werden.

...   Was ist so erstrebenswert am Gelassensein?(Darauf lieber Leser wirst Du dir schon selbst Deinen Reim darauf machen müssen. Gelassenheit wird Dir in den verschiedensten Begriffen, Anwendungs - und auch Übungsmöglichkeiten unterkommen, wenn Du Dich diesem Thema widmest).

 

 

Lit.1/S.16