Lebens- und Sozialberater

 

Lebens-und SozialberaterInnen versuchen für Problemsituationen unterschiedlichster Art Beratung und Hilfe zu bieten.

  • Persönlichkeitsentwicklung

  • Selbstfindung

  • Problemlösung

  • Verbesserung der Beziehungsfähigkeit

  • sowie psychologische Beratung (Ausnahme Psychotherapie)

Lebens-und SozialberaterInnen behandeln, anders als PsychiaterInnen, PsychotherapeutInnen oder PsychologInnen - keine krankheitswertigen Störungen.

Sie werden ausschließlich als BeraterInnen, BegleiterInnen und BetreuerInnen von Menschen in Entscheidungs- und Problemsituationen tätig, bei denen keine psychischen Störungen bzw. Erkrankungen vorliegen.

Ihre Beratungsleistungen betreffen sowohl individuelle als auch soziale Problemfelder, wobei die Beratung z.B. finanzielle oder rechtliche Fragenkomplexe umfassen kann. Typische Aufgabenfelder sind Persönlichkeitsprobleme (Angst, Einsamkeit), Krankheit und Folgen von Krankheit, Identitätsstörungen, Partnerschafts- und Familienprobleme, Erziehungsprobleme, Entwicklungsstörungen, aber auch Entscheidungsschwierigkeiten bei Ausbildungs- und Berufswahl, Arbeitsplatzwechsel usw. Ziel der Tätigkeit ist immer Hilfe zur Selbsthilfe.

Wichtig ist dabei, dass es sich ausschließlich um Beratung und nicht um Diagnostik oder Therapie handelt.

 

Stand 201907 AMS https://www.berufslexikon.at/berufe/2081-LebensberaterIn-SozialberaterIn/

Oben angeführt sind die Tätigkeiten angegeben, die in mein Interessensgebiet fallen.

Folgend die weiteren Hauptgruppen:

 

Beratung, Coaching, Counselling und Betreuung von Personen oder Institutionen in ernährungsbezogenen und ernährungswissenschaftlichen Fragestellungen.

 

Beratung, Coaching, Counselling und Betreuung von Personen oder Institutionen in sportwissenschaftlichen Fragestellungen.

 
Für weiterre Details:
https://www.wko.at/branchen/w/gewerbe-handwerk/personenberatung-betreuung/Taetigkeitskatalog-Gewerbe-Lebens--Sozialberatung.html  Stand 201907