Willkommen auf der Website von

 

         Zum AnDenken

 

Hier scheinen sporadisch Themen und ev. dazugehörige Gedanken auf, die mich LAIENhaft beschäftigen, die mich beim Lesen diverser Fachzeitschriften, Bücher und ähnlichem solange nicht in Ruhe lassen, bis ich durch mein Tun auf dieser Homepage, meinen Senf dazu gebe oder das wiedergebe, was mir dabei zugefallen und/oder eingefallen ist. Dies soll auch einen selbstauferlegten Lerneffekt erzielen.

Das unter dem Gesichtspunkt eines Anthroposophieschen Menschenbildes nach Rudolf Steiner. Der durch die Fülle und Thematik seiner Vorträge, meine Anschauungen nachhaltig beeinflusst hat. Darin miteingeschlossen das breite Feld der Folgeliteratur.

Dabei werde ich versuchen, die Themen aus verschiedenen Blickwinkel zu betrachten -  Leitbildsatz.

Ich kann auch nicht dafür garantieren, das einige Passagen von vorhergegangenen Niederschriften nicht nochmals und nochmals redigiert werden.

Da ich doch darauf baue, dass ich mich im Laufe der Zeit weiterentwickle und sich dadurch vermutlich auch einige Blickwinkel ändern können.

Achtung:

Das dabei Meinungen und Gedankengänge eigenständig und abweichend der von mir dargebrachten Ansichten beim Leser entstehen können, ist durchaus in der Absicht meines Tuns und erwünscht. Auf dass der Leser seine eigenen Fragen benützt, um seinen Weg AnzuDenken.

 

Nochmal Achtung:

Ich möchte hier auch niemand meine Meinung aufsetzen und werde versuchen, meine persönlichen Schlüsse hinten anzuhalten. Leitbildsatz

Wenn es sich einrichten läßt, werde ich meine pers. Bemerkungen in einer anderen Farbe zum Ausdruck bringen.

 

Einmal geht`s noch  ACHTUNG:

Ich sehe mich auch nicht im geringsten dafür Verantwortlich, wenn aus welchen Gründen auch immer, der Leser sich gegen die Gesetze seiner Zeit, seines Wohnortes, etc.,.. stellt und angibt, dass die Lektüre dieser Homepage ihn zu seinen Handlungen veranlasst hat.

Ich gehe davon aus, das Menschen ihre Handlungen aus eigenen freien Stücken und Erkenntnissen setzen.

 

 

Hier möchte ich festhalten, das ich den Leser im folgenden per Du anspreche und versuche mich nach den deutschen Rechtschreib- bzw Grammatikregeln zu halten.

Im Sinne der Schwester, des Bruders im Geiste. Es wird nicht "nach Teufel komm raus" gegendert.

 

    Reisende, die verlangen, dass jede Nation/Anschauung ihrer eigenen gleichen soll, täten besser daran, zu Hause zu bleiben. (Es ist schon etwas Seltsames, die einen reisen ins Ausland, um sich an den fremden Farben, Gerüchen, Landschaften und Menschen zu berauschen. und die anderen wollen überall ihre gewohnte Nahrung, von Mallorca bis Neuseeland. Zumindest eines können wir daraus lernen: dass manche Menschen für Neuerungen aufgeschlossen sind, andere aber nicht. Für Menschen wie uns heißt es, einen gangbaren Weg zwischen Kontinuität und Erneuerung zu finden.
Darüber wollen wir heute reden ......)

 

Mary Wollstonecraft (1759 - 1797) engl. Schriftstellerin, Begründerin engl. Frauenrechtsbewegung